Mit Schulstarter-Paketen bestens ausgerüstet ab ins neue Schuljahr

Erstellt von Jennifer Bruckert 08.09.2021

Ein Schulstart ohne Materialien oder eine Klassenarbeit ohne Füller? Das gibt’s bei Anpfiff ins Leben nicht. Die Vorbereitungen auf das neue Schuljahr haben im Jugendförderzentrum Ludwigshafen längst begonnen. Neben der Wiederholung des Schulstoffs des vergangenen Jahres in Kleingruppen steht auch die Materialbeschaffung für das kommende Lehrjahr in Form unserer Schulstarter-Pakete auf der Agenda.

Die Schulen in Rheinland-Pfalz öffnen bald ihre Pforten und Petra Kraus, Koordinatorin für Schule/Beruf/Soziales in Ludwigshafen, hat viele Stunden mit Organisation und Zusammenstellung der Schulstarterpakete verbracht. Die Materiallisten der Schulen sind lang, teilweise sind zahlreiche Markenprodukte vorgeschrieben, die die Familienkassen mitunter sehr belasten. Damit die Grundausstattung für den Unterricht nicht zum Stolperstein wird, engagieren sich Anpfiff ins Leben und die Radio Regenbogen Charity „Kinder unterm Regenbogen“ dafür, dass die Kinder und Jugendlichen bestens ausgestattet ins neue Jahr starten. So wurden im Jugendförderzentrum Ludwigshafen 26 Kinder und Jugendliche mit Blöcken, Stiften, Zirkeln und weiteren notwendigen Materialien ausgestattet.

Wie ein roter Faden zieht sich hier auch das Thema Nachhaltigkeit, das bei Anpfiff ins Leben einen großen Stellenwert hat, durch das Projekt, denn Petra Kraus hat sich in diesem Kontext etwas Besonderes ausgedacht: „Da wir dieses Jahr auch wieder nachhaltige Schulmaterialien ausgeben und bewusst im Sinne der Umwelt handeln wollen, wollten wir dieses Jahr nicht einfach neue Zirkel oder Deckfarbkästen ausgeben, sondern die alten, soweit möglich, auch im kommenden Schuljahr nutzen“, berichtet sie.

Die Kids sollten beispielsweise ihre defekten Zirkel mitbringen und gemeinsam wurde mit BFDler Elias Klenk geschaut, ob diese mit Ersatzteilen wieder funktionsfähig gemacht werden können. Einige Zirkel konnten so wieder repariert werden. Die Schüler sollten auch die Deckfarbkästen vom letzten Jahr mitbringen. Leere Farben wurden ausgetauscht sowie ausgetrocknetes Deckweiß durch neues ersetzt.

„Wir wollen bei den Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein dafür schaffen, nicht immer alles neu zu kaufen, sondern manche Dinge mit ganz einfachen Mitteln zu reparieren oder aufzurüsten,“ erklärt Elias ganz selbstverständlich. Nachdem nun insgesamt 26 Kinder mit gutem Gefühl - und guter Ausstattung - ins neue Schuljahr starten können, schauen auch wir von Anpfiff ins Leben erwartungsvoll auf die Herausforderungen, die dieses neue Jahr mit sich bringt.