Weihnachtszeit bei Anpfiff ins Leben

Erstellt von Marielle Braun, Tabea Finke, Simon Stark 16.12.2019

Im Dezember klingt das Jahr bei uns gemütlich aus. An den Jugendförderzentren herrscht Weihnachtsstimmung, daher stehen auch die Dezember-Projekte unter diesem Stern. Es wird gebastelt, geschmückt und gebacken.

So auch in Hoffenheim und Zuzenhausen, wo sich Anfang des Monats insgesamt 19 Kinder zum Weihnachtsbasteln trafen. 12 Kinder aus der Lernwerkstatt und von der Lebenshilfe Sinsheim bewaffneten sich gemeinsam mit 7 TSG Hoffenheim-Spielern der U12-Mannschaft mit Kleber, Schere und Glitzerpapier. Gemeinsam hatten alle Freude am vorweihnachtlichen Basteln. Es entstanden bunte Weihnachtskarten, adressiert an die Liebsten, sowie Engel und Tannenbäume aus alten Buchseiten. Mit Hilfe der Betreuer kreierten die Kinder eigene kleine Kunstwerke, die sie voller Stolz präsentierten. Diese wurden später im TSG-Grundlagenzentrum in Zuzenhausen an den Weihnachtsbaum gehängt. „Für Mama, ich habe dich ganz dolle lieb“ ziert die Karte vieler Mädchen und Jungs. Alles in allem ist das Schneiden, Schreiben und Schmücken eine schöne Tradition im Anpfiff ins Leben-Pavillon in Hoffenheim.

Das meint auch Dorothea Müller, sie ist zuständig für den Bereich „inklusiv aktiv“: „Wir machen diese gemeinsamen Aktionen von der Spiel- und Lernwerkstatt der Grundschüler, den Kindern von der Lebenshilfe und den U12-Spielern jetzt schon seit circa fünf Jahren. Diese Treffen haben sich etabliert. Es ist einfach schön, dass hier gemeinsam etwas gebastelt wird – egal ob die Kinder Fußballer sind oder von der Lebenshilfe kommen. So schaut jeder auch ein bisschen über seinen Tellerrand hinaus und baut eventuelle Hemmungen ab.“

Viel gebastelt und geschmückt wurde auch in Speyer. Die jüngsten Kicker, die Jahrgänge 2012 bis 2015, stellten nachhaltigen Weihnachtsbaumschmuck aus Holz her. Verziert wurde damit der Weihnachtsbaum der BBBank Filiale in Speyer. Besonders viel Zeit für die Kinder nahm sich Filialdirektor Jörg Köhler – ein gelungener Jahresabschluss für alle Beteiligten.

Auch in Ludwigshafen herrschte vorweihnachtliche Stimmung: Der Tannenbaum des Jugendförderzentrums war bereits geschmückt, Weihnachtsklassiker wie „Let it snow“ ertönten in den Fluren und der Duft von Weihnachtsgebäck lag in der Luft.

Am Nikolaustag backte eine kleine Runde von Kindern zusammen mit den Jugendkoordinatorinnen Corinna Glogger und Petra Kraus sowie FSJler Emil Gerth viele Leckereien für die Adventszeit. Gemeinsam wurde mehrere Stunden lang Teig gerührt, Plätzchen ausgestochen und verziert. Dank des guten Teamworks und mit viel Liebe und Fleiß entstanden Weihnachtsspitzbuben, Kokoskipferl und Schoko-Crossies. Am Ende des Tages konnten die Kinder sehr zufrieden sein mit dem Ergebnis und ihre Dosen mit den Süßigkeiten befüllen.