Golfer blicken auf fantastische Saison zurück

Erstellt von Theo Streu 07.08.2019

Julia Schwab (rechts) und Yasmin Kaulbach (links) von Anpfiff ins Leben im Gespräch mit einer erfolgreichen Sportlerin

Das Fazit des vergangenen Schuljahres fällt für die Golferinnen und Golfer aus dem Verbundsystem Schule und Sport durchweg positiv aus. Zwar stehen noch einige finale Zeugnisse aus, doch schon jetzt steht fest: Alle Athleten meisterten neben tollen sportlichen Erfolgen auch ihre schulischen Herausforderungen.

Dass dieser Erfolg keine Selbstverständlichkeit ist, zeigt der Blick auf die Freistellungsstatistik. Durch einen vollen Turnierkalender mussten manche Athleten bis zu 35 Tage von der Schule freigestellt werden – so oft wie noch nie zuvor. Um diesem Trend gerecht zu werden, wird das digitale Lernen im Golf Club St. Leon Rot seit einigen Jahren großgeschrieben. Inzwischen ist das Lernen an mobilen Geräten fester Bestandteil des Lehrkonzeptes im Verbundsystem von Anpfiff ins Leben. So können Golfer auf Tour ihre Hausaufgaben erledigen und mit ihren Lernbegleitern abgleichen.

Wie der Spagat zwischen Leistungen auf dem Grün und in der Schule funktioniert, zeigte vor allem Celina Sattelkau. Sie war in der vergangenen Saison besonders erfolgreich und damit auch sowohl für den Golf Club St. Leon-Rot wie auch im Nationalkader unterwegs. Dennoch schaffte sie ein perfektes Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,0. Damit war sie eine von sechs Athletinnen, die aufgrund von Schulabschluss oder persönlicher Veränderungen aus dem Verbundsystem ausscheiden. Neben Celina konnten die Verbundspieler Marie Bechtold, Philipp Katich und Paula Schulz-Hanßen in diesem Jahr ebenfalls internationale Titel gewinnen, gute Zeugnisse waren dabei ebenfalls fest im Blick.

Neuerungen standen im vergangenen Jahr auch an, vor allem infrastruktureller Natur. Die SLR Academy wurde ins Leben gerufen und umfasst alle Athleten, die im Golf Club St. Leon-Rot aus dem Breitensport auf den Leistungssport hinarbeiten. Mit der Einweihung des neuen Athletic Centers Anfang des Jahres machte der Golf Club zudem den nächsten Schritt in Sachen Fitness. Dazu freuen sich alle auf das neue Gebäude der Dietmar Hopp Stiftung, welches neben Schülerwohnheim und Mitarbeitern des Golf Clubs auch die Koordinatoren von Anpfiff ins Leben beheimaten wird.

Die knapp 60 Athleten, die in der Saison 2019/2020 am Verbund- und Kooperationssystem teilnehmen werden, können sich zudem auf Lehrer freuen, die sich nun auf digitales Lernen spezialisiert haben. Die neue Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Rhein-Neckar wird für die Betreuung im Schülerwohnheim besonders wertvoll sein. Nach einer erfolgreichen Saison des Verbundsystems Sport und Schule freuen sich der Golf Club und Anpfiff ins Leben bereits auf eine neue Saison.


Trainer von Anpfiff ins Leben zu sein bedeutet, fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche sportlich weiterzuentwickeln und den 360°-Förderansatz unseres Vereins vorzuleben. Es bedeutet aber auch für jeden Trainer die Chance, sich selbst weiterzuentwickeln. Nutze unsere Unterstützung, um den nächsten Schritt in deiner Trainerlaufbahn zu gehen. 

Fortbildungen
erhalten

Trainerlizenzen
erwerben

Professionelle
Strukturen

Fußballer
weiterentwickeln

Ihre
Möglichkeiten

Durch eine enge Zusammenarbeit mit uns ergeben sich vielfältige und innovative Möglichkeiten, die Wirkung und Reichweite Ihres unternehmerischen Engagements zu multiplizieren. Gemeinsam finden wir für jeden Partner das richtige Förderprojekt.

Spenden oder Sponsoring

Bei Anpfiff gibt es viele Möglichkeiten, als Trainer zu reifen. Egal, an welcher Stelle in deiner Trainerkarriere du dich befindest, wir bringen dich weiter!

Dein Verein
braucht dich!

JETZT TRAINER WERDEN