Schließen eine Kooperation für TSG-Talente und Brennpunkt-Kinder: Joblinge und Anpfiff ins Leben e.V.

Erstellt von Katharina C. Müller 25.10.2017

Eintauchen in einen MINT-Beruf: über Mischproben sollten die Fußballer herausfinden, welche Stoffe sie vor sich haben.

Mit der Kooperation zwischen Anpfiff ins Leben e.V. und den Joblingen werden sich wertvolle Synergien ergeben.

Anpfiff ins Leben e.V. und die Initiative Joblinge aus Frankfurt am Main haben eine Kooperation geschlossen, um jungen Menschen gute Jobchancen und eine nachhaltige Integration in die Arbeitswelt zu ermöglichen.

Den Auftakt der Kooperation machte ein Info-Workshop mit sechs U19-Spieler der TSG Hoffenheim, die von Joblinge-Mitarbeitern intensiv beraten wurden. Die Joblinge werden für Anpfiff ins Leben e.V. aber nicht nur in Hoffenheim tätig, sondern auch am Brennpunkt-Standort Ludwigshafen. Geplant sind weitere Workshops zur beruflichen Orientierung, Beratungsleistungen, bei Bedarf eine Begleitung der Jugendlichen durch Mentoren sowie Hilfe bei der Suche und Vermittlung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen.

„Die Herausforderung ist der Spagat zwischen Profi-Sport und einer beruflichen Alternative für die TSG-Talente – falls es mit der Fußballer-Karriere doch nicht klappt. Vom hohen Zeitaufwand für den Sport sind Betriebe oftmals abgeschreckt und zögern bei der Einstellung von Nachwuchstalenten“, sagt Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben e.V. „In Ludwigshafen geht es eher darum, die Hürden der Herkunft zu überwinden. Durch die Kooperation mit den Joblingen erhoffen wir uns dabei Unterstützung und neue Impulse.“

Im klassischen Programm der Joblinge sind Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren, die oft den Stempel „unvermittelbar“ tragen, weil sie aus schwierigen sozialen Verhältnissen kommen, kaum Vorbilder oder schulische Erfolgserlebnisse kennen oder aus Familien stammen, die ihre Kinder aus finanziellen oder sprachlichen Gründen nicht fördern können.

„Mit professioneller Berufsorientierung, passgenauer Qualifizierung, einer Aktivierung über Kultur- und Sportprogramme und echten Jobchancen in Partnerunternehmen sorgen wir dafür, benachteiligte Jugendliche nachhaltig in die Arbeitswelt zu integrieren. Letztlich werden sie befähigt, selbst die Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen“, erläutert Christian Frommert, Kommunikationsdirektor der TSG Hoffenheim und Initiator der Kooperation, die Hintergründe. „,Anpfiff ins Leben‘ und die Joblinge ergänzen sich ideal. Ich bin überzeugt davon, dass diese Kooperation wertvolle Synergien hervorbringen wird.“


Trainer von Anpfiff ins Leben zu sein bedeutet, fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche sportlich weiterzuentwickeln und den 360°-Förderansatz unseres Vereins vorzuleben. Es bedeutet aber auch für jeden Trainer die Chance, sich selbst weiterzuentwickeln. Nutze unsere Unterstützung, um den nächsten Schritt in deiner Trainerlaufbahn zu gehen. 

Fortbildungen
erhalten

Trainerlizenzen
erwerben

Professionelle
Strukturen

Fußballer
weiterentwickeln

Ihre
Möglichkeiten

Durch eine enge Zusammenarbeit mit uns ergeben sich vielfältige und innovative Möglichkeiten, die Wirkung und Reichweite Ihres unternehmerischen Engagements zu multiplizieren. Gemeinsam finden wir für jeden Partner das richtige Förderprojekt.

Spenden oder Sponsoring

Bei Anpfiff gibt es viele Möglichkeiten, als Trainer zu reifen. Egal, an welcher Stelle in deiner Trainerkarriere du dich befindest, wir bringen dich weiter!

Dein Verein
braucht dich!

JETZT TRAINER WERDEN