PAVILLON
HOFFENHEIM

Bewegungs- und Begegnungsstätte

Der Anpfiff-Pavillon ist die zentrale Anlaufstelle für zwei Förderbereiche von Anpfiff ins Leben:

Der Pavillon ist auch der organisatorische Mittelpunkt des Förderbereichs. Hier arbeiten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zusammen, die das Förderprojekt organisieren und voranbringen. „Bewegungsförderung für Amputierte“ ist das einzige Projekt seiner Art, nicht nur in der Metropolregion Rhein-Neckar, sondern in ganz Deutschland.

Es ist die zentrale Anlaufstelle des neuen Förderbereichs „Bewegungsförderung für Amputierte“. Der Neubau, direkt neben der doppelgeschossigen Schulsporthalle in Hoffenheim gelegen, ist der ideale Ort, um Menschen mit Amputation oder Dysmelie ein breites Bewegungsangebot anzubieten. Beide Gebäude sind barrierefrei.

Es ist wichtig, Menschen nach einer Amputation möglichst schnell wieder – im wahren Wortsinn – „auf die Beine“ zu bringen. Angefangen mit einem fachlich angeleiteten Fitness-Training, über Nordic Walking, Radfahren und Tanzen bis hin zu Mannschaftssportarten wie Sitzvolleyball – der inklusivsten Sportart überhaupt – und Amputierten-Fußball. Auch Freizeitsport – je nach Jahreszeit drinnen oder draußen – sind im Angebotsfächer enthalten, der ständig erweitert wird. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, finden unsere Angebote auch an anderen Standorten von Anpfiff ins Leben, z.B. in Walldorf und Ludwigshafen, statt.

Der im sportlichen Umfeld eingebettete Anpfiff-Pavillon bietet sich zugleich für Workshops an, die auch tagesübergreifend stattfinden können. Insgesamt 16 Betten stehen in zwei Schlafräumen und zwei Betreuerzimmern zur Verfügung. Es gibt einen Kraftraum, einen Bewegungsraum, einen Raum für Physiotherapie und eine gut ausgestattete Küche zum gemeinsamen Kochen und Essen. Im Schulungsraum werden Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen angeboten.

Der Pavillon ist auch der organisatorische Mittelpunkt des Förderbereichs. Hier arbeiten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zusammen, die das Förderprojekt organisieren und voranbringen.
„Bewegungsförderung für Amputierte“ ist das einzige Projekt seiner Art, nicht nur in der Metropolregion Rhein-Neckar, sondern in ganz Deutschland.

 

Ansprechpartner für inklusiv aktiv

Dorothea Müller
Dorothea Müller
Koordinatorin ,,inklusiv aktiv''
Anpfiff ins Leben-Pavillon Hoffenheim
Tel.: 07261 97 466-08
Mobil: 0170 91 43 924
d.mueller@ail-ev.de
„Meine pädagogische Arbeit beinhaltet schwerpunktmäßig die Förderung des sozialen Lernens. Zusätzlich dazu möchte ich den Kindern im Kinderzentrum in der Lernwerkstatt – ergänzend zum Fußball – eine sinnvolle Freizeitgestaltung ohne PC und Fernsehen anbieten. Es ist mir wichtig die Kinder spielerisch zu fördern, ihnen unterschiedliche Lernanreize anzubieten und ein offenes Ohr für sie haben.
Darüber hinaus können wir durch die gute Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern den Kindern wechselnde Angebote wie erlebnispädagogische Nachmittage, Kunstworkshops, Selbstbehauptungskurse oder Lesenachmittage anbieten. Höhepunkte in jedem Jahr sind auch die unterschiedlichen Feriencamps.“
Nicola Junghans
Nicola Junghans
Koordinatorin ,,inklusiv aktiv''
Anpfiff ins Leben-Pavillon Hoffenheim
Tel.: 07261 97 466-09
Mobil: 0171 26 59 528
n.junghans@ail-ev.de
„Wie es der Name Koordinatorin „inklusiv aktiv“ schon verrät, kümmere ich mich primär um die Organisation der verschiedenen Bildungs-, Freizeit- und Bewegungsangebote für Kinder mit und ohne Behinderung. Darüber hinaus zählt die Pflege und Weiterentwicklung des gesamten Pavillon Konzepts im Zentrum meiner Arbeit.

Mein persönliches Ziel ist es Kindern, unabhängig von Existenz, Grad oder Form einer Behinderung, Zugang zu den vielseitigen Anpfiff ins Leben – Projekten zu ermöglichen.  Mir ist es persönlich wichtig ein offenes und tolerantes Miteinander von klein auf zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen. Außerdem soll, neben dem Spaß, vor allem das „Wir“ im Mittelpunkt unserer Projekte stehen."  

Ansprechpartner der Bewegungsförderung für Amputierte

Elisabeth Claas
Elisabeth Claas
Koordinatorin Bewegungsförderung für Amputierte
Anpfiff ins Leben-Pavillon Hoffenheim
Tel.: 07261 97 466-07
Mobil: 0160 93 41 52 13
e.claas@ail-ev.de
„Während meines Sportstudiums wuchs durch verschiedene Praktika mein Interesse am technischen Fortschritt der Prothesen-/ Orthesen-Entwicklung. Gleichzeitig bewundernswert empfinde ich das Zusammenspiel zwischen Mensch und Technik. Daher möchte ich betroffenen und auch interessierten Personen helfen ihr Wissen zu verbessern und gleichzeitig helfen, ihr neues - anderes Leben zu entdecken und zu genießen.

Daher freue ich mich nun bei „Anpfiff ins Leben“ viele neue und spannende Personen zu treffen, um mit ihnen zusammen Spaß an Sport und Bewegung zu haben."
Christoph Holzenkamp
Christoph Holzenkamp
Marketing/Kommunikation
Hauptgeschäftsstelle
Tel.: 06227 35 816-506
Mobil: 0151 20 93 44 30
c.holzenkamp@ail-ev.de

„Der Sport wirkt auf Menschen wie ein Magnet. Diese Anziehungskraft nutzt Anpfiff ins Leben, um Kinder und Jugendliche in allen Aspekten ihres Lebens weiterzubilden. Das schafft einen pädagogischen Mehrwert, der weit über alle sportlichen Grenzen hinausgeht. So gestalten wir die Zukunft unserer Region. Deshalb helfe ich gerne dabei, diese beispielhafte Förderung möglichst vielen Menschen vorzustellen.“

Christian Heintz
Christian Heintz
Projektleiter Aktion Mensch Stiftung
Anpfiff ins Leben-Pavillon Hoffenheim
Tel.: 07261 97 466-06
Mobil: 0151-20 91 95 52
c.heintz@ail-ev.de

„Nach meiner Amputation des rechten Unterschenkels 2010 erfolgte vier Jahre später über den Amputierten Fußball der erste Kontakt zu Anpfiff ins Leben. Seit dieser Zeit besteht nun eine ständig gewachsene Zusammenarbeit zwischen Anpfiff ins Leben und den Amputierten Fußballern aus ganz Deutschland. Daraus ist in Hoffenheim der bundesweit einzige Stützpunkt dieser Sportart entstanden.

Ich freue mich hier bei Anpfiff ins Leben die Möglichkeit zu haben, den Amputierten Fußball weiter voranzutreiben um neue Spieler zu gewinnen. Mein Ziel besteht darin, weitere Stützpunkte in ganz Deutschland aufzubauen und zu etablieren. Denn jeder Amputierte soll die Möglichkeit haben wieder Sport treiben zu können.

Ich bin dankbar mit Anpfiff ins Leben einen verlässlichen und professionellen Arbeitgeber gefunden zu haben, der mich bei dieser Entwicklung großartig unterstützt."

Susan Schau
Susan Schau
Projektkoordinatorin Aktion Mensch Stiftung
Anpfiff ins Leben-Pavillon Hoffenheim
Tel.: 07261 97 466-06
s.schau@ail-ev.de
Diana Schütz
Diana Schütz
Koordinatorin Bewegungsförderung für Amputierte
Anpfiff ins Leben-Pavillon Hoffenheim
Tel.: 07261 97 466-07
Mobil: 0175 65 98 257
d.schuetz@ail-ev.de
„Im Alter von acht Jahren erlitt ich eine Tumor-Erkrankung (Osteosarkom), die zur Amputation des rechten Beines führte. Ich konnte den Krebs besiegen und auch erfolgreich meinen Schulabschluss ablegen. Nur die Teilnahme am Schul-Sport blieb mir verschlossen. Jahre später erweckte das Schlüsselerlebnis ,Skifahren‘ meine Freude am Sporttreiben wieder zum Leben.

Unter dem Motto ,Anpfiff ins Leben‘ möchte ich anderen Betroffenen die Möglichkeit geben, neue Dinge auszuprobieren. Ich glaube fest daran, dass Menschen mit Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen über den Sport ihre Stärken neu entdecken können und sie dauerhaft für eine individuell geeignete Sportart begeistert werden können. Ganz nach der Devise: ,Geht nicht – gibt’s nicht‘.“

Kontakt

Anpfiff ins Leben-Pavillon Hoffenheim

Silbergasse 22a
D-74889 Hoffenheim
Tel.: 07261 97466 - 09

Anfahrt Anpfiff ins Leben-Pavillon

Geben Sie einfach Ihre vollständige Startadresse mit Postleitzahl ein und klicken Sie auf „Route berechnen“. Nach ein paar Sekunden wird für Sie der schnellstmögliche Weg zu uns ermittelt!




Machen Sie Anpfiff ins Leben zu Ihrem Partner für das Thema Corporate Social Responsibility. So können Sie Perspektiven für Kinder und Jugendlichen schaffen und ihr Wirken direkt erleben. Erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch mehr über Ihre Möglichkeiten eines Sponsorings.

3.500

Kinder und Jugendliche

werden pro Jahr nachhaltig gefördert

100

Menschen mit Amputation

beraten und betreuen wir individuell

120

Unternehmen

ermöglichen unsere Förderung

56

verschiedene Branchen

bilden unser Netzwerk

Ihre
Möglichkeiten

Durch eine enge Zusammenarbeit mit uns ergeben sich vielfältige und innovative Möglichkeiten, die Wirkung und Reichweite Ihres unternehmerischen Engagements zu multiplizieren. Gemeinsam finden wir für jeden Partner das richtige Förderprojekt.

Spenden oder Sponsoring

Über 50 festangestellte Mitarbeiter, 300 Trainer und 70 Lehrkräfte arbeiten für die Förderung unserer Jugend. Helfen Sie uns dabei!

JETZT
TEAMMITGLIED
WERDEN!

Stellenangebote