Anpfiff für das Nachhaltigkeitsjahr (Teil #1)

Die ehemaligen TSG-Profis Niklas Süle oder Jeremy Toljan haben den Sprung in die Bundesliga geschafft. Aber auch sie haben sich mit einem Schulabschluss ein zweites, wichtiges Standbein neben der Profikarriere erarbeitet. Das haben sie dem nachhaltigen 360°-Förderkonzept von Anpfiff ins Leben zu verdanken. In 2019 wird diese Nachhaltigkeit daher im Rahmen des Schwerpunktjahres in vielen unterschiedlichen Bereichen ganz besonders beleuchtet.

Nachhaltigkeit hat in der Förderung von Anpfiff ins Leben schon immer eine herausragende Rolle gespielt. Förderprojekte in Bildung, Gesundheit, Beruf oder Sport basieren auf genau diesem Anspruch. Unter Nachhaltigkeit versteht Anpfiff letztlich, den Mitmenschen und der Umwelt mit zwei Werten zu begegnen: Fairness und Respekt.

Junge Fußballerinnen planzen einen Tannenbaum mit Dietmar Pfähler
Zeichen setzen: Anpfiff hat ein nachhaltiges Förderkonzept, das nicht ökologisch Akzente setzt

Im Sinne nachhaltigen Handelns sind wir stets bestrebt, unseren Beitrag für eine intakte Umwelt, eine starke soziale Gemeinschaft und solide wirtschaftliche Strukturen zu schaffen. 2019 füllen daher viele verschiedene Projekte aus Sport, Schule, Beruf und Soziales die Werte Fairness und Respekt mit Leben. Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg fördert aus Mitteln der Glücksspirale des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft beispielhafte Bildungsprojekte für nachhaltige Entwicklung. So erhält Anpfiff 20.000€ für die Umsetzung von Projekten mit Nachhaltigkeitsfokus.


In 2018 war die Projektlandschaft von Themen des Sports geprägt. Der Sport stärkt die mentale und körperliche Verfassung und vermittelt viele elementare Kompetenzen. Er dient zudem als Hebel für eine ganzheitliche Entwicklung, ob man wie Niklas Süle nun Profifußballer wird oder nicht. Durch die sportliche Leitung und die Sportkoordinatoren sind professionelle Strukturen entstanden, die sonst nur bei Profisportvereinen gegeben sind. Dazu gehören Fortbildungen und die Verwendung innovativer Trainingsmethoden wie SAP Sports One, einer Software für den Trainingsalltag eines jeden Trainers. Im neuen Themenjahr möchte Anpfiff hier ansetzen, diese nachhaltigen Strukturen weiter stärken und den Blick erweitern.

Auf Basis der UN-Entwicklungsziele hat Anpfiff daher fünf große Zielsetzungen formuliert:


Gleiche Chancen für alle

Anpfiff hat sich zum Ziel gesetzt, in verschiedenen Feldern einen Nachhaltigkeitsschwerpunkt zu setzen. „Gleiche Chancen für alle“ bedeutet, die unterschiedlichen Potenziale der Kinder und Jugendlichen individuell aufzugreifen. Der soziale Hintergrund soll schließlich kein Nachteil sein, sportlich, schulisch oder beruflich seinen Weg zu gehen. Dieses Vorhaben soll der breit angelegte Fokus auf den Leistungs- und den Breitensport bestmöglich umsetzen.

Berufliche Perspektiven: Phillip Onos und Stefan Fuchs bilden das Team unserer nachhaltigen Aufstiegshelfer-Initiative
Berufliche Perspektiven: Phillip Onos und Stefan Fuchs bilden das Team unserer nachhaltigen Aufstiegshelfer-Initiative
AiL Biutton Nachhaltigkeit
Anpfiff-Förderung wirkt nachhaltig

Persönlichkeit(en) bilden

Zusammen mit der Persönlichkeitsbildung, die insbesondere durch Kurse im Bereich „soziale Kompetenzen“ gefördert wird, spielt Bildung eine Schlüsselrolle für unseren Verein. Anpfiff betreut auch im Nachhaltigkeitsjahr Kinder in der Schule, unterstützt Jugendliche in der Prüfungsvorbereitung und berät sie bei der Berufsfindung. Wer mental stark und im Schulischen und Beruflichen auf festen Füßen steht, ist nachhaltig auf seine Zukunft vorbereitet.

Ressourcen und Kompetenzen vernetzen

Um den Blick über den Tellerrand ermöglichen oder einen Einblick in die Berufswelt geben zu können, pflegt Anpfiff enge Partnerschaften mit Unternehmen. Auch durch die Unterstützung vieler Sponsoren kann ein solch vielfältiges und wirkungsorientiertes Angebot gemacht werden. Anpfiff ins Leben wird im Schwerpunktjahr daher auf wichtige Ressourcen und Kompetenzen zurückgreifen können.

Kick and Read: Zusammen mit der Sparkasse Heidelberg schafft Anpfiff nachhaltige Bildungsstrukturen
Kick and Read: Zusammen mit der Sparkasse Heidelberg schafft Anpfiff nachhaltige Bildungsstrukturen

Umweltschonendes Verhalten

Anpfiff erzielt eine nachhaltige Wirkung in der sportlichen Förderung, in Bildungsfragen, bei der Berufsfindung und der Persönlichkeitsentwicklung. Dem Verein ist aber auch wichtig, die Kinder und Jugendlichen wie auch die Mitarbeiter für Umwelt- und Klimaschutz zu sensibilisieren. Der sorgsame Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen wird ebenso Gegenstand des Nachhaltigkeitsjahrs werden.

Nachhaltigkeit wird auch im Sport groß geschrieben, dafür sorgen Trainerexperten wie Jiri Jung (r.)
Nachhaltigkeit wird auch im Sport groß geschrieben, dafür sorgen Trainerexperten wie Jiri Jung (r.)


Schon die Zielsetzungen zeigen, dass es vielfältige Einsatzfelder für nachhaltiges Handeln gibt. Anpfiff ins Leben möchte im Rahmen der 2019 anstehenden Projekte ganz ambitioniert diese Vielfalt abbilden und besondere Akzente in Sachen Nachhaltigkeit setzen, sei es im Sport, im Schulischen, für den Beruf oder im Sozialen. Zur Freude aller wartet dafür ein ganzer Projektkatalog mit vielen prominenten Kooperationspartnern auf seine Umsetzung.

Dieser Beitrag ist Teil (#1) des Schwerpunktthemas Nachhaltigkeit  

Machen Sie Anpfiff ins Leben zu Ihrem Partner für das Thema Corporate Social Responsibility. So können Sie Perspektiven für Kinder und Jugendlichen schaffen und ihr Wirken direkt erleben. Erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch mehr über Ihre Möglichkeiten eines Sponsorings.

3.500

Kinder und Jugendliche

werden pro Jahr nachhaltig gefördert

100

Menschen mit Amputation

beraten und betreuen wir individuell

120

Unternehmen

ermöglichen unsere Förderung

56

verschiedene Branchen

bilden unser Netzwerk

 

Anmeldung Tonis Fußball-Camp

Wenn Ihr Kind zwischen acht und elf Jahren alt ist, kann es bei unseren Fußball-Camps auch ohne Vereinszugehörigkeit von unseren professionellen Trainerin profitieren. Die Camps finden an allen Anpfiff-Standorten statt.

Jetzt anmelden!

Über 50 festangestellte Mitarbeiter, 300 Trainer und 70 Lehrkräfte arbeiten für die Förderung unserer Jugend. Helfen Sie uns dabei!

JETZT
TEAMMITGLIED
WERDEN!

Stellenangebote