Rhetorik-Seminar für Trainer und Mitarbeiter (Teil#4)

Nachhaltiger Eindruck: Beim Präsentieren vor der Gruppe lernte jeder dazu.

Vor Publikum sprechen, dabei verständlich, lebendig und abwechslungsreich sprechen und auf Gestik und Mimik achten. Im Berufsleben landen wir immer wieder in solchen Situationen und diese kann man problemlos meistern – wie Sprecherin und Rhetorik-Trainerin Lilian Wilfart einer Gruppe von Anpfiff-Mitarbeitern eindrucksvoll gezeigt hat. An vielem kann man nämlich arbeiten: Die Stimme, das Auftreten, die Wortwahl oder der Gang. Und dass all dies eine Wirkung auf unsere Mitmenschen hat, ist unbestritten.

Rhetorik-Seminar
Der Kriterienkatalog stand am Beginn des Seminars

 

Einen ganzen Tag lang haben daher neun Mitarbeiter von Anpfiff ins Leben an eben diesem Auftreten gearbeitet, Stimmübungen gemacht, kreative Geschichten erzählt und sich seiner Wirkung auf andere bewusstgemacht. Dabei war wirklich jeder gefordert, sich verstecken oder bei den vielen interaktiven Übungen sich zurücknehmen – unmöglich!

Zwar mussten die Anpfiff-Mitarbeiter so manche Hemmschwelle überschreiten, am Ende war der Lerneffekt allerdings umso größer. Wer weiß schon, dass beim Lesen durch Spielchen mit der Zunge die Artikulation später deutlich klarer und die Stimme um einiges voller wird? Gerade hier ging bei einigen ein Licht auf und wie Coach Lilian Wilfart verdeutlichte, ist so etwas nicht nur was für Schauspieler oder Sänger.

AiL Button Nachhaltig
Anpfiff-Förderung wirkt nachhaltig

Ganz im Gegenteil: Viele von uns treten immer wieder vor Publikum auf, sei es in der Trainerkabine, in Meetings mit Kollegen, bei Terminen mit Sponsoren oder Interviews mit der Presse. Inhalte sind wichtig, denn ohne sie könnten wir Menschen von unserem 360°-Jugendförderkonzept und der Bewegungsförderung für Amputierte nicht überzeugen. Jeder dieser Inhalte muss allerdings auch anschaulich vermittelt werden, um bei den jeweiligen Akteuren die gewünschte Wirkung zu erzeugen.

Teilnehmer ders Rhetorik-Seminars
Jeder Teilnehmer war gefordert, sich verstecken oder bei den vielen interaktiven Übungen sich zurücknehmen – unmöglich!


Aus diesem Grund wurde nun ein Schwerpunkt in die verbale und nonverbale Außendarstellung sowie die rhetorischen Fähigkeiten gelegt. Weiterbildungen der Mitarbeiter werden bei Anpfiff ins Leben großgeschrieben, denn auch diese Kompetenzen haben eine nachhaltige Wirkung auf uns und unsere Mitmenschen. So werden sich einige von uns auch in den Folgeveranstaltungen im Frühjahr ganz neu entdecken können.

Teilnehmer des Rhetorik-SDeminars
Im Frühjahr sind weitere Veranstaltungen dieser Art vorgesehen.

Dieser Beitrag ist Teil (#4) des Schwerpunktthemas Nachhaltigkeit