Mit kühlem Kopf und guter Technik

Lara Bellemann und Klaus Nussbaum sind Nachbarn. Nach der Schule trainiert die 14-Jährige jeden Nachmittag drei Stunden im Golf Club St. Leon Rot und feilt an ihrer Technik. Währenddessen sitzt der Geschäftsführer von Nussbaum Medien im angrenzenden Bürogebäude und feilt an seinem Angebot. Heute steht für das Aufstiegs-Duo allerdings ein Rollentausch an. Lara begrüßt den Unternehmer in ihrem zweiten Zuhause und zeigt ihm auf der Driving Range und dem Puttinggrün, woran sie täglich arbeitet.

Klaus Nussbaum hält zum ersten Mal einen Golfschläger in der Hand. Seine Schwünge werden mit jedem Versuch flüssiger, schnell sind deutliche Verbesserungen zu sehen. Währenddessen schlägt Lara mit der konstanten Perfektion eines Profis ab. Technische Fortschritte sind bei ihr für den Laien unsichtbar. Über Erfolg und Misserfolg eines Schlags entscheidet auf ihrem Niveau der Kopf. „Die Konzentration ist enorm wichtig,“ erklärt Lara, „vor allem in Drucksituationen oder nachdem man Fehler gemacht hat.“

Lara Bellemann: „Durch mentales Training bin ich schon viel besser darin geworden, Fehlschläge zu akzeptieren.“

Den Alltag ausschalten, die Folgen eines Schlages vergessen, das beschreibt Lara als ihre größte Stärke. Der Putter ist deshalb die stärkste Waffe in ihrem Arsenal. Was ihr nicht so leicht fällt ist das Abhaken von Fehlern. Dank professioneller Betreuung durch den Golf Club St. Leon-Rot sieht sie aber eine klar positive Entwicklung: „Durch mentales Training wie Vorträge bin ich schon viel besser darin geworden, Fehlschläge zu akzeptieren.“ Diese sind bei Klaus Nussbaum noch in der Überzahl, wahrscheinlich ist noch eine zweite Unterrichtsstunde bei seinem Schützling nötig. Vorher aber geht es nach nebenan, in die Geschäftsstelle von Nussbaum Medien. Dort läuft es mechanisch bereits perfekt: die voll automatisierte Druckerei ist der Höhepunkt der Führung. Doch auch beim Unternehmer ist der Erfolg seines Verlags Kopfsache: „Das Verlagsgeschäft ist nicht nur hart umkämpft, es befindet sich wegen der Digitalisierung auch in einem starken Wandel. Was heute gut funktioniert, kann schon morgen veraltet sein. Deswegen müssen wir innovativ denken und uns ständig hinterfragen.“

 

Logo Nussbaum-Medien
Anzeige-Nussbaum-Aufstiegshelfer 2017

Das kennt auch Lara. Mit ihrem Trainer hat sie ihre Schwungbewegung schon mehrmals neu erfunden, obwohl es keine offensichtlichen Probleme gab. „Um sich immer weiter zu verbessern, muss man auch einiges ausprobieren“, sagt sie. Diese Denkweise ist auch in der Marketing-Abteilung des Medienunternehmens gefragt. Hier wird Lara dank der Aufstiegshelfer-Initiative demnächst ein Praktikum absolvieren. Ständig wird versucht, die zukünftigen Bedürfnisse der Leser zu antizipieren. Dafür wurde jetzt die „BürgerApp“ gestartet, die regionale Unternehmen und Veranstalter mit Lesern vernetzt. Mit seinem Medienmix informiert Nussbaum auch über die Angebote von „Anpfiff ins Leben“, insbesondere wenn es um das Angebot im Amputierten-Sport geht. „Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst“, sagt Klaus Nussbaum. „Deswegen unterstützen wir einen Verein wie ‚Anpfiff ins Leben‘, der etwas für die regionalen Jugendlichen tut, natürlich gerne.“

Klaus Nussbaum: „Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung sehr ernst.“

Lara Bellemann profitiert von der idealen Verknüpfung von Schule und Sport. Ihre Laufbahnberater von „Anpfiff ins Leben“ sorgen im engen Austausch mit ihrer Schule dafür, dass sie den aufgrund von Wettbewerben verpassten Schulstoff vorarbeitet. So kann sie weiter jeden Tag an ihrem Traum arbeiten: einmal für den Golf Club St. Leon Rot bei den Final Four anzutreten. Dank „Anpfiff ins Leben“ würden sie beim entscheidenden Putt immerhin keine Schulsorgen ablenken.

Fotos vom Shooting

Fotoshooting Aufstiegshelfer-Initiative 2017
Fotoshooting Aufstiegshelfer-Initiative 2017
Fotoshooting Aufstiegshelfer-Initiative 2017
Fotoshooting Aufstiegshelfer-Initiative 2017
Fotoshooting Aufstiegshelfer-Initiative 2017
Fotoshooting Aufstiegshelfer-Initiative 2017
Fotoshooting Aufstiegshelfer-Initiative 2017
Fotoshooting Aufstiegshelfer-Initiative 2017

Aufstiegs-Duo: Klaus Nussbaum (Nussbaum Medien) & Lara Bellemann

Machen Sie Anpfiff ins Leben zu Ihrem Partner für das Thema Corporate Social Responsibility. So können Sie Perspektiven für Kinder und Jugendlichen schaffen und ihr Wirken direkt erleben. Erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch mehr über Ihre Möglichkeiten eines Sponsorings.

3.500

Kinder und Jugendliche

werden pro Jahr nachhaltig gefördert

100

Menschen mit Amputation

beraten und betreuen wir individuell

120

Unternehmen

ermöglichen unsere Förderung

56

verschiedene Branchen

bilden unser Netzwerk

Ihre
Möglichkeiten

Durch eine enge Zusammenarbeit mit uns ergeben sich vielfältige und innovative Möglichkeiten, die Wirkung und Reichweite Ihres unternehmerischen Engagements zu multiplizieren. Gemeinsam finden wir für jeden Partner das richtige Förderprojekt.

Spenden oder Sponsoring

Über 50 festangestellte Mitarbeiter, 300 Trainer und 70 Lehrkräfte arbeiten für die Förderung unserer Jugend. Helfen Sie uns dabei!

JETZT
TEAMMITGLIED
WERDEN!

Stellenangebote