Die Aufstiegshelfer-Initiative 2024

Die Aufstiegshelfer-Initiative 2024

Ob im Sport oder auf dem Feld der Wirtschaft: die Frage, ob Deutschland gerade  dabei ist, seinen guten Ruf und seine Bedeutung zu verspielen, wird derzeit heftig  diskutiert. Dabei geht es im Sport wie in der Wirtschaft neben den politischen und  finanziellen Rahmenbedingungen zentral darum, junge Menschen zu motivieren und  dafür zu begeistern, den eigenen Werdegang aktiv zu gestalten und  Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen.

Hierfür bedarf es neuer Sichtweisen, innovativer Konzepte und einer klaren Vorstellung von den Herausforderungen der Zukunft. Die Aufstiegshelfer-Initiative soll mit guten Beispielen für die Förderung und Ausbildung von Nachwuchstalenten inspirieren und Impulse setzen.

Anpfiff in Leben macht sich gemeinsam mit acht Unternehmen aus der Metropolregion Rhein-Neckar stark für eines der zentralen Zukunftsthemen unsers Wirtschaftsstandorts und unserer Gesellschaft: die berufliche Ausbildung junger Menschen. Diese ist neben der sportlichen, schulischen und sozialen Ausbildung junger Sportler*innen der vierte Förderbereich des gemeinnützigen Vereins.


Die Aufstiegshelfer der aktuellen Initiative sind Joachim Bader, Geschäftsführer der AOK Rhein-Neckar, Stefan Fuchs Vorstandsvorsitzender der FUCHS SE, Stefan Hochwarth, Geschäftsführer von Hochwarth IT, Karin Lenz von LENZ ENERGIE, André Panné, Geschäftsführer von RODIAS, Lars Lamadé von SAP, Tino Latzko, Geschäftsführer von Screenday und Klaus Bieler, Vorstand der Volksbank Kraichgau.

Sie werden persönlich als Mentoren, unterstützt von einer/einem Auszubildenden oder Dual Studierenden aus ihren Unternehmen, eine junge Sportlerin oder einen jungen Sportler aus der Anpfiff-Förderung durch ein Praktikum führen und begleiten. Ziel dieser „Begegnung auf Augenhöhe“ ist es, für alle Beteiligten neue Perspektiven auf den beruflichen Ein- und Aufstieg junger Menschen zu schaffen.

Lernen Sie die Aufstiegshelfer, ihre Teams und ihre Unternehmen kennen!

Nach und nach stellen wir hier Filme und vertiefende Infos zu den  Aufstiegshelfer-Unternehmen und ihren besonderen Konzepten für das erfolgreiche  Coaching ihrer Nachwuchstalente ein. Diese sind entsprechend kennzeichnet.

Joachim Bader
Geschäftsführer
Stefan Fuchs
Vorstandsvorsitzender
Karin Lenz
Vorstand
Joachim Bader
Geschäftsführer
Stefan Fuchs
Vorstandsvorsitzender
André Panné
Geschäftsführer
Lars Lamadé
Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats SAP SE und Head of Global Sponsorships
Tino Latzko
CEO Screenday Productions GmbH
Klaus Bieler
Stv. Sprecher des Vorstandes
André Panné
Geschäftsführer
Lars Lamadé
Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats SAP SE und Head of Global Sponsorships
Tino Latzko
CEO Screenday Productions GmbH
Klaus Bieler
Stv. Sprecher des Vorstandes

Die Praktika werden in Zusammenarbeit zwischen den Personalabteilungen der Unternehmen und den Verantwortlichen für die berufliche Förderung von Anpfiff ins Leben vorbereitet, ausgewertet und reflektiert, um die gewonnenen Erkenntnisse als Impulse für künftige Orientierungsangebote nutzen zu können.

Die Aufstiegshelfer-Initiative 2024 startete am 18. September 2023 mit dem Get-together Event, bei dem sich die jungen Sportler*innen und die Vertreter der Unternehmen persönlich kennenlernen konnten.
Die Kampagne wird mit Anzeigen, Großflächenplakaten und Filmen auf Sozialen Plattformen und in Stadien auf die Notwendigkeit intensiver und individueller Berufsausbildung aufmerksam machen und soll den allgemeinen Diskurs zu diesen Themen anregen.

Den Abschluss der 2024er Initiative bildet der im Sommer stattfindende Coaching-Day. Aufstiegshelfer, Nachwuchstalente und jungen Sportler*innen werden von den gewonnenen Eindrücken und Erfahrungen berichten und beispielgebende Einblicke in das Coaching der Unternehmen bieten.Zudem werden in Rahmen dieses Events viele Nachwuchstalente der teilnehmenden Unternehmen wertvolle Impulse aus der Anpfiff-Förderung erhalten, gemeinsam Sport treiben und ganz sicher gemeinsam sehr viel Spaß haben werden.


Auf Initiative von Anpfiff ins Leben werben Unternehmen aus der Metropolregion Rhein-Neckar bereits zum vierten Mal für mehr Engagement hinsichtlich des beruflichen Aufstiegs junger Menschen und gehen dabei mit gutem Beispiel voran. Die Aufstiegshelfer sind Inhaber, Vorstände, Geschäftsführer und leitende Angestellte, die sich – mit der Unterstützung eines Nachwuchstalentes aus ihrem Unternehmen – persönlich um das Praktikum einer jungen Sportlerin oder eines jungen Sportlers aus der Anpfiff-Förderung kümmern.

Dies ist in der beruflichen Praxis natürlich nicht möglich, versteht sich aber als Statement und Ausrufezeichen dafür, dass die Auseinandersetzung mit der optimalen innerbetrieblichen Ausbildung junger Menschen unbedingt von strategischer Relevanz für den zukünftigen Erfolg von Unternehmen ist.

Neben der unternehmerischen Verantwortung für die Zukunft werden auch gesellschaftliche und ordnungspolitische Aspekte rund um die Berufsausbildung thematisiert, die zum Mit- und Nachdenken und zur Weiterentwicklung anregen sollen.