Wirkungsmessung - Anpfiff zieht Bilanz (#16)

Erstellt von Martin Dudenhöffer 30.08.2019

90% der Spieler haben sich spielerisch weiterentwickelt

Mehr als 2/3 der Eltern sehen eine Verbesserung der schulischen Leistungen

Professionelle Beratung ist Bestandteil des Anpfiff-Konzeptes

Durch die Präventionsmaßnahmen haben die Kinder viel Nützliches mitgenommen.

Es ist Saisonende - die Entscheidungen über Meisterschaft und Abstieg sind gefallen. Saisonende ist immer auch die Zeit, in der man Bilanz zieht und zurückblickt. Anpfiff ins Leben tut das auch und wirft nochmals einen Blick auf die 2018 erstmals durchgeführte Wirkungsmessung. Dabei war die Frage zentral, wie die Anpfiff-Förderung in den Bereichen Sport, Schule, Beruf und Soziales wirkt. Das Ergebnis war mehr als erfreulich und motiviert alle, auch in Zukunft nicht nachzulassen, für nachhaltige Perspektiven zu sorgen. Nun sind die Ergebnisse in einer Broschüre anschaulich dargestellt.

Wie wohl die meisten seiner Partnervereine reflektiert auch Anpfiff ins Leben am Saisonende über das Geleistete. Wir blicken dabei auf die 2018 erstmals durchgeführte Wirkungsmessung zurück. Diese gab genauer Auskunft darüber, was Anpfiff mit seinem 360°-Jugendförderkonzept bei den Kindern und Jugendlichen erreicht. Konkret befragte Anpfiff über 1200 Jugendliche und 550 Eltern, wie sie die Entwicklung in den Förderbereichen Sport, Schule, Beruf und Soziales bewerten. „Das Ergebnis erfüllt uns mit Freude und bestätigt uns in unserer täglichen Arbeit“, freut sich Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben über die Ergebnisse der Wirkungsmessung.

Sie weisen aber auch in Zukunft und sagen, wo noch Optimierungsbedarf besteht. Denn passend zum Anpfiff-Schwerpunktjahr „Nachhaltigkeit“ bleibt der Anspruch, bei den Kindern und Jugendlichen eine nachhaltige Wirkung zu hinterlassen. Das hat laut Wirkungsmessung schon jetzt gut funktioniert und wird auch zukünftig der Leitgedanke unseres Engagements sein – ganz so wie es sich die Gründer von Anpfiff, Anton Nagl und Dietmar Hopp, 2001 zum Ziel gemacht haben. Doch was genau hat die Wirkungsmessung ergeben? Die Broschüre zur Wirkungsmessung ist genau aus diesem Grund entstanden. Sie gibt einen näheren Einblick in die Umfrage.

Wie wirken die Förderbereiche?

Der Sport gilt als Hebel für die ganzheitliche Förderung von Anpfiff in den verschiedenen Lebensbereichen. Die Wirkungsmessung beweist, dass die Jugendsportler aufgrund des Sports alle weiterführenden Förderangebote wahrnehmen: „Wenn ich nicht wegen des Fußballs ins Jugendförderzentrum käme, würde ich keine Lernbegleitung oder Nachhilfe wahrnehmen“, so eine Spielerstimme. Aber auch der Sport selbst findet bei Anpfiff auf einem hohen Niveau statt, das belegen die Zustimmungswerte der Befragten zur Qualität der sportlichen Betreuung. Wie in Abbildung 1 dargestellt, erklären über 90 % der befragten Spieler, dass sie sich spielerisch weiterentwickelt haben.

Die Schule ist die Basis. Über diese werden die Jugendlichen später die Möglichkeit haben, einen Schulabschluss zu machen, einer Ausbildung, einem Studium und letztendlich ihrem Wunschberuf nachgehen zu können. „Unsere Stärke ist, dass wir in den Jugendförderzentren Angebote wie Lernbegleitung und Nachhilfe direkt am Sportplatz umsetzen können“, stellt Pfähler fest. Schüler erhalten bei Anpfiff Lernbegleitung, Nachhilfe oder Prüfungsvorbereitung. Hier stellt uns die Wirkungsmessung ein äußerst gutes Zeugnis aus. Dafür kann Anpfiff auf rund 70 Lehrkräfte in seinen Jugendförderzentren vertrauen. Abbildung 2 zeigt, mehr als 2/3 der Eltern sehen eine Verbesserung der schulischen Leistungen durch die schulischen Angebote in den Jugendförderzentren.

Auf den schulischen Bereich aufbauend beraten die Jugendkoordinatoren von Anpfiff die Jugendlichen auch beruflich. Ab der U15 stehen Scouting-Gespräche, Berufsorientierungscamps und -tests, Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen und Unterstützung bei der Praktikumssuche ein breites Berufsförderangebot zur Verfügung. Die Erfahrung lehrt uns, dass nur wenige den Sprung ins Profisportgeschäft schaffen, daher ist ein zweites Standbein unabdingbar. Die Wirkungsmessung hat ergeben, dass die Jugendlichen durch Anpfiff eine professionelle Berufsberatung erhalten. Diese schätzen sie auch, wie Abbildung 3 nahelegt. 81% sind der Meinung, dass sie in den Jugendförderzentren professionell beraten und begleitet werden.

„Auch wenn ich zunächst skeptisch war, kommt unser Sohn mit voller Begeisterung nach solchen Aktionen nach Hause. Gerade hier hat er sich in seiner Offenheit weiterentwickelt.“ Dieses Zitat stammt von einem Elternteil, das die sozialen Angebote von Anpfiff bewertet hat. Anpfiff setzt in seinem 360°-Jugendförderkonzept darauf, neben sportlichen und kognitiven Fähigkeiten auch die Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Kinder und Jugendlichen sollen dadurch wichtige Eigenschaften wie Selbstbewusstsein und Werte wie Offenheit, Toleranz und Respekt lernen. Zahlreiche soziale Projekte ermöglichen den Jugendlichen den berühmten Blick über den Tellerrand hinaus und lassen sie weiter reifen. Die in der Umfrage teilnehmenden Eltern sagten zu 86% aus, dass ihr Kind durch die Präventionsmaßnahmen viel Nützliches mitgenommen haben.

Die Wirkungsmessung hat konkret Aufschluss darüber gegeben, welche Wirkung unsere breiten Förderangebote bei den Kindern und Jugendlichen erzielen und wie sie von den Geförderten, aber auch von den Eltern bewertet werden. Anhand dieser Aussagen können wir unsere Förderangebote zukünftig noch passgenauer an die Zielgruppe richten und auch auf die Herausforderungen der Zeit eingehen. Hier kommen vor allem die Digitalisierung und die zunehmende Bedeutung von Sportvereinen als soziale Lernorte ins Spiel. Negative Kommentare werden konstruktiv verwertet und motivieren uns, noch weiter am 360°-Jugendförderkonzept zu arbeiten und es mehr und mehr Jugendlichen zugänglich zu machen.
In jedem Fall freuen wir uns, dass der Gedanke, über den Sport die Jugend zu gewinnen und dann in den Genuss der weiteren Förderangebote kommen zu lassen, sehr gut funktioniert. Für die kommenden Jahre ist das der Anreiz, uns, unser Förderkonzept und insbesondere unsere Sportjugend ganzheitlich weiterzuentwickeln.

Die Wirkungsmessung ist als hochwertige Broschüre entstanden und als PDF-Version über unsere Website verfügbar.
Dieser Beitrag ist Teil (#16) des Schwerpunktthemas Nachhaltigkeit



Trainer von Anpfiff ins Leben zu sein bedeutet, fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche sportlich weiterzuentwickeln und den 360°-Förderansatz unseres Vereins vorzuleben. Es bedeutet aber auch für jeden Trainer die Chance, sich selbst weiterzuentwickeln. Nutze unsere Unterstützung, um den nächsten Schritt in deiner Trainerlaufbahn zu gehen. 

Fortbildungen
erhalten

Trainerlizenzen
erwerben

Professionelle
Strukturen

Fußballer
weiterentwickeln

Ihre
Möglichkeiten

Durch eine enge Zusammenarbeit mit uns ergeben sich vielfältige und innovative Möglichkeiten, die Wirkung und Reichweite Ihres unternehmerischen Engagements zu multiplizieren. Gemeinsam finden wir für jeden Partner das richtige Förderprojekt.

Spenden oder Sponsoring

Bei Anpfiff gibt es viele Möglichkeiten, als Trainer zu reifen. Egal, an welcher Stelle in deiner Trainerkarriere du dich befindest, wir bringen dich weiter!

Dein Verein
braucht dich!

JETZT TRAINER WERDEN