GEBT BILDUNG EINEN RAUM

ANPFIFF FÖRDERT VEREINSARBEIT

Ermöglicht durch die Dietmar Hopp Stiftung wollen wir 20 Vereine mit einer Fördersumme von jeweils bis zu 50.000 Euro unterstützen. Wir wollen Sportvereinen in der Region helfen, ihre Vereinsarbeit auf ein neues Level zu heben. Wir unterstützen Sie dabei, Ihren jungen Sportlern in Zukunft nicht nur eine sportliche, sondern auch eine schulische Förderung anzubieten.

SEIEN SIE DABEI

Wollen Sie Ihren Verein noch besser machen? Wollen Sie mehr für Ihre Mitglieder sein als eine reine Sportstätte? Wollen Sie einen veralteten Vereinsraum in einen modernen Jugendraum verwandeln? Dann melden Sie sich in nur fünf Minuten an. Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2022.

24 MONATE GEMEINSAME VEREINSARBEIT

Den ausgewählten 20 Vereinen helfen wir über 2 Jahre durch Qualifizierungen, eine räumliche Umgestaltung und ein Gebäudegutachten. Wir stehen Ihnen bei Ihren Herausforderungen zur Seite und helfen Ihnen, aus einem Sportverein eine Bildungsorganisation zu machen.

Teilnahme prüfen und bewerben

Bitte füllen Sie das unten stehende Feld aus, um zu prüfen, ob Sie an der Ausschreibung teilnehmen können.


Anmeldeformular


Ansprechpartner

Sebastian Ebeling ist seit vielen Jahren für Anpfiff ins Leben tätig und ist mit allen Facetten unserer 360°-Förderung bestens vertraut. 2008 wurde Ebeling Trainer der U16-Juniorinnen der TSG Hoffenheim und Lernbegleiter am Förderzentrum. 2012 übernahm er die neu geschaffene Koordinatoren-Stelle für Schule, Beruf und Soziales beim FC Speyer 09. Nachdem der FC zum Anpfiff-Partnerverein wurde, wechselte er 2016 in die Rolle des Jugendkoordinator Sport. Diese Erfahrungen wird er nun als Leiter des Projekts "Anpfiff-Jugendräume" weitergeben.

 

Sebastian Ebeling
Projektleiter Anpfiff Jugendräume
Mobil: 0151 20 93 36 36
jugendraumnospam@ail-ev.de


Häufige Fragen

Fragen zum Projekt

Wo kann ich noch weitere Informationen erhalten?

Wir werden zwei digitale Inforveranstaltungen anbieten, bei denen wir unser Projekt vorstellen und Sie Fragen stellen können:
Montag, 13. Dezember, 15:00 - 16:30
. Zoom-Link
Dienstag, 14. Dezember, 18:00 - 19:30. 
Zoom-Link

Welche Sportarten können beim Projekt dabei sein?

Die ausgeübte Sportart muss eine sportartbestimmende, körperliche eigenmotorische Aktivität aufweisen. Spiele aller Art wie Schach, eSport, Computer-, Geschicklichkeits- und Kartenspiele, Bastel- und Modelltätigkeiten, Zucht oder Dressur von Tieren, Sport mit Handfeuerwaffen, sowie sportliche Tätigkeiten die keiner Regelmäßigkeit (bspw. Abo) unterliegen sind ausgeschlossen. Die Sportart muss die Einhaltung ethischer Werte (Fairplay, Chancengleichheit) durch Regeln und/oder ein System von Wettkampf- und Klasseneinteilungen gewährleisten.

Wie setzen sich die 50.000€ zusammen?

Die Kosten für das Gebäudegutachten und die Qualifizierungen durch Anpfiff ins Leben sind damit komplett gedeckt. Bei der räumlichen Umgestaltung steht ein großzügiges Budget zur Verfügung. Sollte dieses im Aunsahmefall dennoch nicht ausreichen, muss der Verein die Mehrkosten selbst tragen.

Wann findet die offizielle Bekanntgabe statt?

Die Bekanntgabe der 20 ausgewählten Vereine wird Ende März erfolgen. Die Vereine werden von uns schriftlich benachrichtigt. Am 13. Mai findet dann die Auftaktveranstaltung in der Klima-Arena in Sinsheim statt.

Welche Termine stehen im Rahmen des Projektes an?

Jeder Verein hat an sechs Pflichtterminen im Rahmen der Qualifizierung teilzunehmen. Dazu kommt die Auftaktveranstaltung und das Abschlussevent, sowie die räumliche Umgestaltung. Die Erarbeitung von Konzepten und das Umsetzen jener erfolgt im Rahmen der ehrenamtlichen Tätigkeiten der Projektteilnehmer des Vereins.

Gibt es Zuschüsse von anderen Stellen (bspw. Sportbund)?

Um weitere Zuwendungen, die im Rahmen des Projektes möglich sind, muss sich der Verein selbständig kümmern. Wir werden diese Bemühungen aber im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen.

Gibt es eine sportliche Förderung?

Nein, alle Maßnahmen beziehen sich auf die ganzheitliche Förderung und den Bildungsansatz von Anpfiff ins Leben. Bei Bedarf kann mit dem Projektleiter über die Möglichkeit gesprochen werden.

Um welches Gutachten handelt es sich?

Es handelt sich um ein Gebäudegutachten für ein Nichtwohngebäude gemäß DIN V 18599 nach BAFA Richtlinie.

Gibt es eine vertragliche Vereinbarung zwischen Anpfiff ins Leben und den Vereinen?

Ja, diese wird den 20 ausgewählten Vereinen zugesendet und muss vor Projektbeginn unterschrieben werden.

Fragen zum Verein

Welche Eigenleistung muss der Verein erbringen?

Der Verein beteiligt sich in seinem Ehrenamt bei der Qualifizierung und seiner Mitarbeit bei den Terminen im Rahmen des Projekts. Bei der räumlichen Umgestaltung unterstützt der Verein durch sein Engagement. Wir wollen den ehrenamtlichen Einsatz stärken. Der Verein erklärt sich einverstanden, innerhalb des Vereinsgeländes bzw. der Vereinsräumlichkeiten nach Abschluss des Projekts eine öffentlichkeitswirksame Veranstaltung/Feier zu organisieren.

Welche Unterlagen werden vom Verein benötigt?

Der Bewerbungsprozess wurde für die Vereine so einfach wie möglich gestaltet. Dennoch werden wir in einem zweiten Anmeldeschritt einige Angaben und Unterlagen von Ihnen benötigen. Dazu gehören Angaben zur Vereinssatzung, Infrastruktur, Gebäudegrundrisse und –beschreibung, Bilder, Mitgliederanzahl, Traineranzahl, Sportbetrieb, Organigramm, Motivationsschreiben, etc. Zu einem späteren Zeitpunkt benötigen wir auch den Freistellungsbescheid des Vereins.

Können sich auch mehrere Vereine als Zusammenschluss bewerben?

Ja, das ist möglich. Die Räumlichkeit muss dann allen Vereinen zugänglich sein.

Was für ein Raum eignet sich?

Der Raum darf nicht als Nebenzimmer der Gaststätte oder für den Sportbetrieb des Vereins genutzt werden. Im Optimalfall handelt es sich bei der Räumlichkeit um einen Jugendraum, einen ungenutzten Raum oder ähnlichem. Der Raum muss ideel genutzt werden und darf nicht zum wirtschaftlichen Zweck dienen.

Wie muss ein Projektteam im Verein aussehen?

Der Vorstand muss das Projekt mittragen, das Projektteam kann aber aus Ehrenamtlern des Vereins bestehen. Für uns ist ein zuverlässiger Ansprechpartner und ein engagiertes Team über den Projektzeitraum Voraussetzung für die Teilnahme.

Können Satzungsänderungen auf den Verein zukommen?

Das können wir nicht pauschal beantworten. Je nach Vereinssatzung könnte es vorkommen, dass Änderungen vorgenommen werden müssen. Im Normalfall sollte dies nicht notwendig sein.

Nach welchen Kriterien werden die 20 Vereine ausgewählt?

Die Vereine werden auf Basis ihrer Beantwortung des Fragenkatalogs anhand eines Bewertungsbogens ausgewertet. Die finale Auswahl der Vereine wird von einer Jury vorgenommen. Den Rechtsweg schließen wir aus.

Wie geht es nach Ablauf der Projektlaufzeit für den Verein weiter?

Auf einer gemeinsamen Abschlussfeier erhalten die Vereine eine Urkunde, die ihre erfolgreiche Teilnahme an unserem Projekt bescheinigt. Danach gehören sie weiterhin zur Anpfiff Community. Wir stehen also auch nach Ablauf der 24 Monate mit Rat und Tat zur Seite, wenn wir helfen können.

Ihre
Möglichkeiten

Durch eine enge Zusammenarbeit mit uns ergeben sich vielfältige und innovative Möglichkeiten, die Wirkung und Reichweite Ihres unternehmerischen Engagements zu multiplizieren. Gemeinsam finden wir für jeden Partner das richtige Förderprojekt.

Spenden oder Sponsoring

Über 60 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 330 Trainerinnen und Trainer und 120 Lernbegleiterinnen und -begleiter arbeiten für die Förderung unserer Jugend. Helfen Sie uns dabei!

JETZT
TEAMMITGLIED
WERDEN!

Stellenangebote